Navigationsmenüs (Musterschule)

Cäci-Schüler werden Schulbanker

Dispositionskredite, Schuldverschreibungen, Zinsspannen- und Mindestreserverechnung - mit diesen und anderen Begrifflichkeiten aus der Finanz- und Bankenwelt kommen Schüler im normalen Schulalltag üblicherweise nicht in Berührung. Derzeit beschäftigen sich jedoch 3.100 Schüler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz im Bankenplanspiel „Schulbanker“ intensiv mit diesen Themen und den Zusammenhängen von Bilanzen, Gewinn- und Verlustrechnungen, Liquiditätsrechnungen und Kapitalquoten. Zu den teilnehmenden 745 Schülerteams der 21. Spielrunde zählen auch drei Schülerteams des Seminarfachs „Wirtschaft in Theorie und Praxis“ des 12. Jahrgangs der Cäcilienschule Wilhelmshaven, die von Andreas Garms und Gaby Watermann betreut werden.

Das vom Bundesverband deutscher Banken veranstaltete Planspiel setzt sich aus verschiedenen Komponenten zusammen, die den Schülern einen tieferen Einblick in das Bankwesen geben, sowie die Organisation im Team und wirtschaftliche Kompetenzen fördern sollen. In der Vorrunde werden alle Schülerteams auf zwanzig virtuelle Märkte verteilt. In sechs Geschäftsjahren, die auf den Zeitraum von November 2018 bis Februar 2019 verteilt werden, müssen sie Entscheidungen treffen, aus deren Ergebnissen schließlich ein Marktsieger der jeweiligen Spielgruppe hervorgeht. Dieser erreicht die nächste Spielrunde. Die vier Arbeitsphasen eines Geschäftsjahres orientieren sich an realen Management-Entscheidungen, die in einer Bank getroffen werden müssen. Die Entwicklung einer Strategie ist der Weg zum Ziel. Dementsprechend sind die Schüler u. a. für die Festlegung von Zinssätzen, Preisen und Provisionen, die Zusammensetzung eines Aktienfonds, die Bestimmung der Höhe der Aufwendungen für Marketing und Qualifikation der Mitarbeiter, sowie die Öffnung bzw. Schließung von Filialen verantwortlich. Am Ende eines jeden Geschäftsjahres führt jedes Team eine Marktanalyse durch, mit deren Hilfe es die Entscheidungen für das nächste Geschäftsjahr planen kann. Die Planspiel-Zentrale des Bankenverbandes stellt dazu verschiedene Berichte zur Verfügung, die käuflich zu erwerben sind - mit dem virtuellen Bankkapital. Alle Formulare und Berichte sind online auszufüllen und einzusehen. Um einen Marktsieger zu bestimmen, sind die Rücklagen der Banken, die Rating-Stufe, sowie die Liquidität entscheidend. Der Marktsieger verfügt über den höchsten Gesamtpunktwert und wird zum Finale eingeladen. Vor der Preisverleihung in Berlin findet ein weiterer Wettbewerb zur Ermittlung der ersten drei Plätze statt.

Die Schülerteams der Cäcilienschule „Die Kapitalbank“, „Aktiva“ und „Flemke“ haben nach der Winterpause noch drei Geschäftsjahre Zeit, um sich auf dem jeweiligen Markt zu beweisen. Alle Mannschaften bewegen sich im vorderen Feld. Teilweise ist der Abstand unter den Schülerteams relativ gering, sodass noch alles möglich ist. Das sechste Geschäftsjahr endet am 18. Februar 2019.

Aktiva

Foto: Aktiva

Flemke

Foto: Flemke

Kapitalbank

Foto: Kapitalbank
Foto: Kapitalbank
Foto: Kapitalbank
 

Zum Planspiel